in the middle of chaos

Sonntag, 8. Mai 2011

Welcome to my silly life

Kaum zuhause schon geht es weiter.
Nur am motzen, alles was ich liebe wird in den Dreck gezogen.
Ich solle doch runter von diesem Japantripp, es wäre nicht gut.
Schule ist alles was zählt, ach Moment ich falle ja eh durch.
Meine Freunde sind falsch, ich sollte sie fallen lassen.
Japan Expo wurde mir auch gestrichen.
Ja meine Mutter versaut mir im Moment alles!
Alles macht sie mir schlecht.
Sie zieht mich sogar bei meinem Vater in den Dreck.
Ich habe mich so sehr auf die Expo gefreut..
Dann Dokomi mit nini, seit Monaten geplant.
Anfangs war meine Mutter begeistert, jetzt findet sie auch das nicht mehr gut.
Ich spüre regelrecht wie sie mir das auch noch versauen will..
Noch will mein Vater mich fahren...
ich habe echt keinen Bock mehr.
Sie lacht mir ins Gesicht, lache ich mal nicht zurück, kommen sofort Vorwürfe, ich sei beleidigt, mies gelaunt.
Hallo?

Mütter sollten ihre Kinder doch akzeptieren, wie sie sind.
Mütter sollten für ihre Kinder da sein, egal was ist.
Mütter sollten zu ihren Kindern stehen.
Für sie sorgen, ihre Interessen anerkennen.
Wieso tut es meine Mutter nicht?

Vor wenigen Monaten meinte sie:
"Wir kriegen dich schon nach mal nach Japan!"
Jetzt klingt es eher so:
"Schlag es dir aus dem Kopf. Träume werden selten wahr, such dir hier was greifbares"
Toll. Mich begeistert hier nichts.
Ich hatte einen Traum und der wird gerade mit Füßen getreten.
Wieso?
Ich hab einfach die Schnauze voll.
Ich bin nur noch am heulen Abends, weil alles in mir zusammen bricht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen